Auf der Suche nach einer Behandlung für Mouche Volante?

Vor ungefähr einem Jahr sah ich plötzlich kleine Partikel in meinem Sichtfeld. Als diese auch nach Tagen nicht verschwanden, ging ich zum Arzt. Dieser informierte mich, dass ich unter einer Krankheit namens Mouche Volante leide. Diese ist in Deutschland auch als Glaskörpertrübung oder fliegende Mücken bekannt. Der Arzt informierte mich gleich am Anfang, dass es harmlose Behandlungsmethoden wie Augentropfen und spezielle Sichtgläser gibt, dass man aber im Äußersten Notfall einen operativen Vorgang vornehmen müsse. Also bekam ich zunächst di Augentropfen und die Sichtgläser verschrieben. leider halfen beide nichts. Mein Sichtfeld war weiterhin durch die fliegenden Mücken eingeschränkt.

Operation bei Mouche Volante einziger Ausweg?

Da weder die Augentropfen noch die Sichtgläser halfen, briet mein Art mich über einen operativen Eingriff bei Mouche Volante. ich muss zugeben, dass ich sehr viel Angst vor Operationen habe – wer legt sich schon gerne unters Messer? – und dass mir deshalb natürlich unwohl bei dem Gedanken war. Deshalb war ich umso glücklicher, dass ich im Wartezimmer mit einer anderen Frau ins Gespräch kam, die ebenfalls unter Mouche Volantes litt, aber eine alternative Behandlungsform, und zwar die Laser Vitreolyse, gefunden hatte. Sie erzählte mir, dass es weltweit zwei renommierte Kliniken für die Laser Vitreolyse gibt. Eine befindet sich in den USA, die andere In Amsterdam in Holland. Sie empfahl mir, mir die Internetseite der Amsterdamer Klinik anzuschauen, da diese sehr informativ sei.

Kaum war ich zu Hause, schaltete ich meinen Computer an und googelte die Begriffe „Mouche Volante“ und „Klinik Amsterdam“. Sofort fand ich die Internetseite der Klinik namens Floater Laser Augenklinik OMC Amstelland. Dann verbrachte ich bestimmt eine Stunde auf der Internetseite, weil es so viele Informationen über Mouche Volante und die Laser Vitreolyse gab. Laser Vitreolyse ist eine Laserbehandlung der Glaskörpertrübung. Mein Arzt hatte mir bereits erklärt, dass beim operativen Eingriff die fliegenden Mücken, auch als Floater bekannt, entfernt werden. Der Unterschied der Laser Vitreolyse ist, dass der Laser die geballten Fasern zerstört. Der Laser ist auch nicht invasiv, im Gegensatz zur Operation! Das finde ich wirklich super und ist für mich der Hauptgrund, warum ich den Laser vorziehe. Beide Methoden, sowohl operation als auch Laser, haben hohe Erfolgsquoten, aber beim Laser wird, wie gesagt, nicht rumgeschnippelt! Günstig ist die Lasermethode. mit Kosten von ca 1500 Euro pro Auge auch. Mir ist meine Sehfähigkeit dies wert!

Laser Vitreolyse bei Mouche Volante

Mich hat die Laser Vitreolyse überzeugt, um meine Mouche Volante behandeln zu lassen. Ich werde mir nun einen ersten Beratungstermin in der Klinik vereinbaren, wo ich nochmal alle meine Fragen zu Mouche Volante und zur Laser Vitreolyse stellen kann. Ich kann jedem, der unter Glaskörpertrübung leidet nur empfehlen, die Internetseite der Floater Laser Augenklinik OMC Amstelland zu besuchen. Alle Infos sind dort detailliert und doch verständlich aufbereitet. Hier aber schon mal eine Zusammenfassung der Vorteile der Laser Vitreolyse:

  • Sie birgt deutlich weniger Risiken als eine Operation
  • Sie hat eine hohe Erfolgsquote
  • Sie ist preiswert

Ich bi zuversichtlich, dass ich meiner Mouche Volante bald Ade sagen kann. Und ich bin unglaublich froh, dass ich keinen operativen Eingriff vornehmen lassen muss. Deshalb teile ich meine tollen Erkenntnissen, damit andere mit Mouche Volante sich genauso freuen können!